Gedenkseite für Edward Earl Johnson

1961 - 20. Mai 1987

Edward Earl Johnson war ein Mann, der sehr viel bewegt hat, indem er seine letzten 14 Tage mit einem TV-Team teilte. Das Fernsehteam begleitete ihn bis kurz vor seine Hinrichtung in der Gaskammer am 20. Mai 1987...
(Filmtitel: Fourteen Days in May / 14 Tage im Mai)

Ich sah diese Dokumentation anfang der 1990er Jahre im Fernsehen und war tief betroffen von Edward Earl Johnson, wie er bereit war seine Hoffnung, sein Leid, seine Ängste und und und mit uns zu teilen, um damit ein Zeichen zu setzen gegen diese unmenschliche Todesmaschinerie.
Am Ende des Berichts, als sich das TV-Team von ihm verabschiedete, kurz bevor sie ihn umbrachten, brach ich in Tränen aus...
Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen...
Irgend ein Impuls lies mich in diesem Zustand in mein Tonstudio gehen, zu einer Gitarre greifen und ich schrieb mein Lied "Freund", das auf meiner Solidaritäts-CD für Lancelot Armstrong zu hören ist. Der Text dieses Liedes handelt von einer Freundschaft und dem Gefühl alles tun zu wollen um den Freund zu retten, ihn wiederzusehen.
Dieses Lied begleitet mich nun seit Jahrzehnten. Dieses Lied ist durch Edward Earl Johnson entstanden und führte mich letztendlich zu meinem Brieffreund Lancelot Armstrong, für den ich heute kämpfe...

Edward Earl Johnson, Du bist nicht umsonst gestorben !

Edward Earl Johnson, ich danke Dir dass Du mir die Augen geöffnet hast.

Edward Earl Johnson, ich werde Dich nie vergessen...

Peter Koch



 

Video mit Fotos und Musik von Lancelot Armstrongs Brieffreund Peter K.

(Diese Lied ist seit neuestem auf der Solidaritäts-CD enthalten, siehe hier: Soli-CD)

 

Peter K. - Flieg wie ein Vogel, flieg...

 

Peter K. hat dieses Lied allen Opfern der Todesstrafe gewidmet

Vielen Dank an Kaivel für die S/W-Zeichnung !