Filmes zum Thema Todesstrafe

Dokumentationen

 

Erschütterndes Dokument
Kenneth Foster, Jr. wird zur Hinrichtung gebracht

Die Hinrichtung von Kenneth Foster wurde 3 Stunden vor der Ausführung gestoppt im Jahr 2007. Sein Urteil wurde durch den Gouverneur Rick Perry in Lebenslänglich umgewandelt. Erst im Jahr 2037 kann er zum ersten mal ein Gnadengesuch stellen und dann vielleicht frei kommen.

 

Häftling #113993

Ein Deutscher in der Todeszelle

 

Bericht über den 1988 in Florida zum Tode verurteilten Dieter Riechmann. Diese Dokumentation zeigt auf eindringliche Weise, mit welchen Mitteln Todesurteile in den USA "herbeigezaubert" werden können. Mit Rechtsprechung hat das leider all zu oft nichts zu tun.

Eine Doku die sich besonders Befürworter der Todesstrafe ansehen sollten!

Dieter Riechmann wurde 2010 zu einer lebenslangen Haftstrafe "begnadigt".

 

 

Höchststrafe - Leben in der Todeszelle

 

Der britische Journalist Sir Trevor McDonald spricht mit Gefangenen im Hochsicherheitsgefängnis von Indiana, die auf ihre Hinrichtung warten oder als Lebenslänglicher leben.

 

 

 

Zum Tode Verurteilt

Ein Verstoß gegen die Menschenrechte

 

Eine Reportage von G. Franke

 

 

 

Henker erzählen, "Todestrakte in den USA"

(Ausschnitt aus Einsfestival-Doku)

 

Diese Dokumentation lässt Seelsorger, Gefängnisdirektoren und Vollzugsbeamte zu Wort kommen, die an Hinrichtungen beteiligt sind.

 

 

Im Todestrakt
Warten auf die Hinrichrichtung

Dokumentation


  

Die Zweite Hinrichtung - Amerika und die Todestrafe

 

Eine Dokumentation die sich mit Romell Broombeschäftigt. Als der Tag seiner Hinrichtung kam und man das Urteil schließlich vollstrecken wollte, mit Hilfe der Todesspritze, fanden seine Henker einfach nicht die richtige Vene.

Insgesamt versuchten sie ihn 18x umzubringen, denn jedes mal traf man die Vene nicht.

Dann wurde diese Folter nach über 2 Stunden abgebrochen. Nun stellt sich die Frage: Darf man ihn ein zweites (und somit zum 19x) mal umbringen ?

Sie können die Doku manchmal auf youtube finden.

ca. 90 Minuten Spieldauer. 

 

 

Ein Tod in Texas

Die Hinrichtung der Frances Newton

(Death Penalty for Frances Newton)

 

1987 soll Frances Newton ihren Mann und ihre beiden Kinder erschossen haben. Sie beteuerte immer, dass sie unschuldig ist. Ihr Pflichtverteidiger setzte sich kaum für sie ein und befragte überhaupt keine Zeugen. Man fand an ihrer Kleidung Rückstände von Nitrat, die für Spuren der abgefeuerten Schüsse gehalten wurden. Erst nach ihrer Verurteilung  stellte sich heraus, dass es sich jedoch um Dünger handelte.

Frances Newton kommt in diesem Bericht, kurz vor ihrer Hinrichtung, selbst zu Wort.

Sie wurde am 14. September 2005 hingerichtet.

 

Diese Dokumentation besteht aus 4 Teilen, zu je ca. 11 Minuten.

Zwischen den Teilen kommt es zu einer kurzen Pause bis der nächste Teil geladen ist.

 

14 Tage im Mai
 

Edward Earl Johnson wurde vorgeworfen einen weißen Polizisten ermordet zu haben. Er war damals gerade 18 Jahre alt und nicht vorbestraft. Die Täterbeschreibung passte überhaupt nicht auf ihn.

Ein Filmteam begleitet ihn die letzten 14 Tage seines Lebens bis kurz bevor er hingerichtet wird.

 

Hier kann man einen Ausschnitt der Dokumentation sehen:

(in deutscher Sprache)

 

Besuchen Sie unsere für Edward Earl Johnson 

 

 

Dreimal Todesstrafe - Hinrichtungen in den USA
Film von Arnaud Gaillard und Florent Vassault

Im Moment steht in 33 Bundesstaaten der USA die Todesstrafe im Gesetz. In dieser Dokumentation kommen sowohl die Angehörigen der Opfer und Verurteilten, sowie drei zum Tode Verurteilte zu Wort.
Einer von ihnen ist Curtis McArty, der 19 Jahre im Todestrakt saß und
letztendlich durch einen DNA-Test freigesprochen wurde.

Der Film kann über folgenden Link angeschaut werden:
http://www.youtube.com/watch?v=PYyIuj5ETN0

 

Aileen - Life and Death of a Serial Killer

Sehr gut gemachte Doku über eine Serienmörderin.

Sie selbst kommt in dieser Doku zu Wort und Stück für Stück erfahren wir mehr aus ihrem Leben.


Aileen Wuornos ist am 9. Oktober 2002 in Florida hingerichtet worden.

 

Tod in Texas

(Into The Abyss)

von Werner Herzog

 

Werner Herzog hat in seiner Dokumentation mit dem zum Tode verurteilten dreifachen Mörder Michael Perry gesprochen, der 8 Tage nach dem letzten Gespräch hingerichtet wurde.

Herzog versucht in langen Gesprächen mit Michael Perry, seinem Komplizen, sowie Angehörigen der Opfer und Ermittlern zu ergründen, warum sich Menschen zu Mördern entwickeln und warum ein Staat die Todesstrafe ausführt.

 

ca. 105 Minuten Spieldauer


 Spielfilme

Der Mann in der Todeszelle

Caryl Chessman (Alan Alda) wird im Jahre 1948 wegen mehrerer schwerer Verbrechen angeklagt. Dieser allerdings verteidigt sich vor Gericht selbst und wird nach einem unfairen Prozess zum Tode verurteilt. Verzweifelt versucht er, mit Hilfe seiner Anwältin Rosalie Asher (Talia Shire), seine Unschuld zu beweisen.

 

Lasst mich leben

Ein Film über einen amerikanischen Mordprozess im Jahre 1953, basierend auf Presseberichten, Interviews und Gerichtsakten.

 

Einer vorbestraften Frau wird vorgeworfen eine reiche Frau umgebracht zu haben. Durch die Voreingenommenheit des Gerichts wird sie schließlich zum Tode verurteilt.

Mit eindringlicher Sachlichkeit zeigt der Film selbst die Hinrichtung in der Gaskammer.

 

Killer - Tagebuch eines Serienmörders

Ein Gefängnisaufseher namens Henry nimmt sich des Todes-kanidaten Carl Panzram an.

Dieser ist zynisch und ehrlich zugleich. Henry will ihm helfen.

Desto  länger Henry mit Panzram zu tun hat, um so mehr kommen ihm Zweifel ob dieser "Job" für ihn der Richtige ist.

 

Panzram wurde im Jahr 1930 durch Erhängen hingerichtet.

 

Last Light - der letzte Ausweg

Denver Bayliss (Kiefer Sutherland) sitzt im Gefängnis und wartet
in der Todeszelle auf seine Hinrichtung. Er soll auf dem Elektrischen-Stuhl hingerichtet werden. 

 

Der Gefängniswärter Fred Whitemore (Forest Whitaker) mag den Gefangenen zu Beginn überhaupt nicht, doch nach und nach lernen die beiden sich näher kennen.

 

Langsam stellt sich die Frage ob die beiden wirklich so verschieden sind, denn beide sind auf ihre eigene Art und Weise Gefangene...

 

Protokoll einer Hinrichtung

Die Regierung will ein Todesurteil vollstrecken, weil ein Junger Mann einen Jugendlichen erschossen haben soll.


Während die Menschen hin und hergerissen sind, tickt die Uhr für den Todeskandidaten dennoch unvermindert weiter...

 

Das Leben des David Gale

David Gale (Kevin Spacey) ist ein angesehener Professor, ein liebevoller Vater und er ist Gegner der Todesstrafe...

 

Um so schlimmer für ihn, das man ihn zu Tode verurteilt, weil er für den Tod seiner Mitstreiterin Constance Harraway verantwortlich gemacht wird.


Bitsey Bloom (Kate Winslet), eine Journalistin, bekommt kurz vor seiner Hinrichtung die Chance ein Exklusiv-Interview mit dem Todeskandidaten zu führen.

 

Bei ihren Recherchen bemerkt sie, dass Gale zu unrecht dieses Verbrechens bezichtigt wird.

 

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

 

Dead Man Walking

Susan Sarandon und Sean Pean in einem Spielfilm über einen zum Tode Verurteilten.


Schwester Helen soll dem Gefangenen bis zur Vollstreckung beistand leisten. Sie hat das Gefühl nach und nach ihren Glauben und ihre Kraft zu verlieren, denn bei den Familien der Opfer ist kein Mitgefühl zu erwarten und der zum Tode Verurteilte selbst zeigt auch keine Reue.

 

Dennoch findet sie durch ihren Glauben ihre Kraft wieder und schließlich gelingt es ihr die Ansichten der Beteiligten zu ändern!

 

This side is a part from www.lancelot-armstrong.de

Diese Seite ist Bestandteil der Webseite www.lancelot-armstrong.de