Liebe Mitmenschen

Den Text können sie, im englischen Original, hier als PDF laden:

liebe_mitmenschen_26_06_2012.pdf

331 Kb


 

Liebe Mitmenschen,

dies ist eine dringende Bitte um Hilfe, an jeden der ein mitfühlendes, verständnisvolles und barmherziges Herz besitzt.

Ich bin fälschlich verurteilt worden, als Mörder ersten Grades.
Ich habe dieses Verbrechen nicht begangen !

Es gibt Augenzeugen und Beweismaterial, wie die Staatsbeamten von Florida handeln, in den USA. Sie brechen wissentlich viele Gesetze, um illegal meine Hilfeersuchen an die Gerichte zu blockieren. Ihre Vergeltung nahm zu. Als Ergebnis wurden meine Rechte ignoriert. Ich führe einen verzweifelten Kampf um meine Unschuld zu beweisen, gegen ihre Heuchelei und ihre heuchlerischen Pläne.

Ich brauche Hilfe von Außen um mein Leben zu retten. Ich bin konzentriert und versuche sehr positiv dies anzugehen. Aber Tatsache ist, dass ich diesen Kampf gegen die Ungerechtigkeit nicht alleine führen kann. Ich suche dringend sinnvolle Unterstützung.

Ich appelliere an die Menschlichkeit in ihrem Herzen, einem unschuldigen Mann, im Kampf um sein Leben zu retten, zu helfen !

Ich bin aus Jamaika in die USA immigriert und Vater von 6 wundervollen Kindern und Enkeln. Ich habe 4 Töchter und 2 Söhne.
Als ich in den 1980'er Jahren in den USA ankam schaffte ich schnell ein Heim und ein rechtmäßiges Geschäft in der Bauindustrie.
Die Ungerechtigkeit die ich erlitten habe, zerstörte mein Leben und das Leben meiner Familie. Nicht nur mein Leben, sondern besonders das meiner Kinder, denen der Vater und Unterstützer gestohlen wurde, durch diese unzumutbare Situation. Vorurteilsvolle Strafverfolgung und wissentlich übertretene Gesetze benachteiligten mich in meinem Rechtsfall.

Dieses heimtückische Martyrium begann für meine Familie und mich am 16. Februar 1990 und diese Last wurde für uns immer schlimmer.
Die vom Staat gerichtlich bestellten Rechtsanwälte für mich, waren in ihrer Arbeit stark eingeschränkt. Im Gefängnis in dem ich untergebracht war, wurde mein rechtlich zustehender Zugriff auf Rechtsbücher/Informationen eingeschränkt und mein Recht zu telefonieren wurde illegal blockiert. Es wurde illegal in meinen Briefverkehr eingegriffen. Oft wurde mein Zugriff auf Stifte, Papier, Briefumschläge etc. blockiert. Mir wurde z.B. das Recht verweigert, in meiner Angelegenheit zu telefonieren, um mir in meinem Fall helfen zu lassen.

Zu dem Vorwurf gegen mich:
Die Person die dieses Verbrechen begangen hat erhielt 15 Jahre Gefängnis. Aber da ein Polizist sein Leben verlor, während der Bekämpfung eines Verbrechens das Wayne Coleman beging, war die Regierung entschlossen, dass jemand mit dem Verlust seines Lebens dafür zahlen musste. Deshalb nutzte der Staatsanwalt Michael J. Satz seine ganze Macht um falsche Zeugnisse zu erhalten, damit diese unwürdige Vergeltungsmaßnahme vorangetrieben werden konnte - Ungeachtet von einem Augenzeugen und anderen wichtigen Beweisen, die meine Unschuld belegen.
Staatsanwalt Michael J. Satz war voll auf Vergeltung programmiert und beschloss in hohem Maße alle entlastenden Beweise in meinem Fall zu ignorieren. Wissentlich, dass es das Gegenteil von seiner verfassungsrechtlichen Pflicht war.

Meine aufrichtige und herzlichste Bitte gilt Jedermann, der fähig und bereitwillig ist, mich zu unterstützen, indem er mir beliebige, mögliche Hilfe zur Verfügung stellt.
Kein Beitrag ist zu klein oder zu groß.
Sie können sicher sein, dass jede Hilfe sehr geschätzt, und angemessen eingesetzt wird in diesem Kampf um Gerechtigkeit und Wiedervereinigung meiner Familie und Freunde.
Ich brauche echte Hilfe, um Unterstützung zu bekommen und gesetzliche Möglichkeiten nutzen zu können.
Wenn sie möchten, könnten sie mir eine finanzielle Spende zukommen lassen. Dies wäre ein wahrer Segen und eine enorme Hilfe. Alles was sie spenden wird im oben angegebenen Sinn verwendet werden. Bitte handeln sie jetzt.
Wenn sie irgendwelche Fragen haben in diesem Zusammenhang, können sie mir gerne an mich schreiben: (Anschrift steht im Originalbrief, der im PDF-Format unter www.lancelot-armstrong.de eingesehen werden kann.)

Mein ernster tief empfundener Dank an sie.

Herzlichst, Lancelot Armstrong
26.Juni 2012

 

(Übersetzung aus dem Englischen: Peter Koch)

 


In diesem Zusammenhang möchten wir auf unser Spendenkonto für Lancelot hinweisen:

Sie finden es auf dieser Seite:

 

This side is a part from www.lancelot-armstrong.de

Diese Seite ist Bestandteil der Webseite www.lancelot-armstrong.de