Brief an unterstützende Freunde und Familien


Brief an unterstützende Freunde und Familien

 

Dienstag, 24. Mai 2011

Grüße in Jesus Christus Namen !

Über 20 Jahre habe ich versucht auf die Vorurteile der Beamten hinzuweisen, in Bezug auf unsere Fälle. Ergebnis, man blockierte unseren gleichberechtigten Zugang zu den Gerichten.
Wissentlich, das dies gegen die Verfassung verstößt und gegen andere Rechte verstößt, die durch die Bundespolitik gesetzlich geregelt sind. Viele dieser Probleme sind den Anwälten bekannt, die jedoch Angst haben, das jene Beamte und Staatsanwälte mit Hilfe ihrer voreingenommenen Schemen auch noch eine Steigerung schaffen, in Form von illegaler Vergeltung, die meine anhängigen Fälle verschlechtert. Zuweilen ist das ein anderes System im System.
Bestechung, besonders betrügerische Abrechnung durch Beamte, die Staats- und Bundeskapital ungesetzlich dazu verwenden meine Rechte zu behindern.
Die Ignoranz der verfassungsrechtlichen Pflichten, die eine Balance schaffen sollen zwischen jedem Menschen und Beamte bestrafen sollen, die in meinem Fall gegen die Gesetze verstoßen.
Tatsächlich gibt es genügend Beweise, um mein Leben zu schützen und vorurteilsvolle Menschen strafrechtlich zu verfolgen, die illegal meine anhängigen Fälle behindern, mit ihren kreativen Lügen und erschaffenen Material. Das ist eine andere Ebene der Justiz, deren Ziel entgegen dem Recht auf Leben steht.

Die Gesellschaft glaubt den Lügen der Beamten, was die traurigen Umstände zur Folge hat, für die Menschen, die sie nicht mögen.
Doch die meisten Menschen haben nicht die Kraft diesen Dingen zu widersprechen, die derzeit falsch laufen. Also, wohin gehen wir nun ? Warum erlauben wir den Beamten ihre menschliche Grausamkeit immer schlimmer werden zu lassen. Es ist sinnlos den mit Vorurteilen behafteten Offiziellen zu glauben, dass sie immer die richtigen Leute verfolgen, auch die öffentliche Meinung hat einen Einfluss darauf, eine sinnvolle Balance in die Gerichtssäle zu zwingen.

Aus diesem besagten Grund erbitte ich respektvoll ihre Hilfe, meine Unterlagen zu erhalten von Personen, die mich auf offiziellem Niveau besuchen möchten. Und diejenigen, denen der legale Besuch bei mir verboten wurde. Außerdem die Aufzeichnungen, die Beschwerden und Bitten widerspiegeln, die im Laufe der Jahre archiviert wurden und Gerichtsbeschlüsse die befolgt hätten werden müssen. Und Zivilstreitigkeitsprobleme und krimineller pro-se Status, ungeachtet dessen ob es Einmischung zum gleichberechtigten Zugang zu Gericht und zu Beschwerden gab.

Aufgrund der Immunität dieser Rechtsverletzer kam es zur weiteren Umgehung verwaltungsrechtlicher Mittel, und ordnungsgemäßer Entlastung vor den Gerichten.
Tatsache ist, dass ich diese Beweise erhalten muss, um einen ordnungsgemäßen Klageanspruch zu erhalten.

Danke für ihre Zeit und Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Lancelot Armstrong

 

(Übersetzung aus dem Englischen: Peter Koch)

This side is a part from www.lancelot-armstrong.de

Diese Seite ist Bestandteil der Webseite www.lancelot-armstrong.de